Trump verlangt von Apple: „Produziert endlich in Amerika, anstatt in China“

Apple argumentierte gestern, dass die von Trump vorgeschlagene Tariferhöhung auf China negative Auswirkungen auf die Apple Watch, AirPods und mehr haben würde. Als Reaktion auf den Widerstand von Apple hat Trump heute Morgen getwittert, dass Apple seine Produkte in den Vereinigten Staaten herstellen soll.


Apple gab gestern in einer Erklärung bekannt, dass die vorgeschlagenen Zollerhöhungen – die chinesische Importe im Wert von 200 Milliarden Dollar betreffen – die Apple Watch, AirPods, Apple Pencil und Mac Mini sowie verschiedene andere Zubehörteile treffen würden. „Unsere Sorge um diese Zölle ist, dass die USA am stärksten betroffen sein werden, und das wird zu einem geringeren Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit der USA und höheren Preisen für die US-Verbraucher führen“, schrieb Apple.

Apple und Tim Cook haben sich über die Auswirkungen der Tarife auf die Verbraucher geäußert, wobei Cook sagte, dass diese sich oft als „zusätzliche Steuer auf die Verbraucher“ niederschlagen wird. Cook hat zwar zugestimmt, dass die Handelsreform modernisiert werden muss, glaubt aber nicht, dass Zölle der richtige Ansatz sind:

The trade relationships and agreements that the U.S. has between the U.S. and other major economies are very complex, and it’s clear that several are in need of modernizing, but we think that in the vast majority of situations that tariffs are not the approach to doing that.

Tim Cook


Tim Cook und Trump trafen sich letzten Monat und es wird angenommen, dass die Tarife ein wahrscheinliches Gesprächsthema waren. Die beiden haben in letzter Zeit eine relativ offene Dialoglinie gehabt, wobei Cook auch ein Oval Office Meeting mit Trump Anfang des Jahres hatte.

Quelle: 9To5Mac

Könnte dir auch gefallen

Über den Autor: burgi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code