Apple Hack: Keine Kundendaten entwendet

Ein junger 16 jähriger Hacker und Apple Fanatiker hatte 2017 mehrere GB an Daten von den Apple Servern entwendet. Nun gab Apple bekannt, dass das geklaute Material keine Kundendaten enthält. 

„We … want to assure our customers that at no point during this incident was their personal data compromised,” – Apple

Das FBI gab den Fall an die australische Bundespolizei (AFP) weiter. Das AFP führte letztes Jahr eine Hausdurchsuchung durch und beschlagnahmte zwei Apple-Laptops, ein Mobiltelefon und eine Festplatte, die alle den Seriennummern und IP-Adressen entsprachen, die bei Apple festgestellt wurden.

Die Dateien wurden in einem Ordner mit der Bezeichnung „Hacky Hack Hack Hack“ gespeichert. Wieso der junge Teenager den Datenklau begangen hat, ist bisher nicht bekannt. Vermutlich war er sich den Konsequenzen nicht bewusst und wollte anderen imponieren. 

Textquelle: standard.co.uk 

Könnte dir auch gefallen

Über den Autor: burgi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code