Adobe Photoshop CC für iPad angekündigt

Endlich ist sie (fast) da. Eine vollständige Desktop-Version von Photoshop für iOS. Fans haben seit Jahren, genauer gesagt seit Einführung des ersten iPad im Jahr 2010, darauf gewartet. In der Zwischenzeit haben viele Wettbewerber ihre eigenen Produkte auf den Markt gebracht. Jedoch konnte bisher keiner die Erwartungen erfüllen. 

Gestern auf der Adobe MAX Konferenz 2018 in Los Angeles wurde Photoshop CC erstmals für das iPad gezeigt. Bei früheren Adobe Mobile Produkten wie zum Beispiel Sketch, Mix, Express und Fix wurde immer nur eine begrenzte Funktionalität geboten. Adobe teilte mit, dass das neue Photoshop für iOS den vollen Funktionsumfang entfesseln wird. Dies sei auf die deutliche Hardwareverbesserung der letzten Generationen zurückzuführen.

In einer ersten Vorschau demonstrierte Adobe die einfache Handhabung einer großen PSD Datei auf einem iPad Pro. Dort wurden bekannte Effekte mühelos angewendet und diverse Änderungen in Echtzeit vorgenommen. Die Integration mit Apple Pencil ermöglichte ein effizientes Retuschieren, Löschen und Duplizieren des vorgezeigten Beispiels.

Genau wie auf dem Desktop wird eine vollständige Symbolleiste und Ebenenverwaltungsoberfläche mit den gleichen Werkzeugen, Filtern, Anpassungen und Maskierungsoptionen zur Verfügung stehen, die man bereits aus der Desktop Version kennt. Diese Funktionen wurden in einer neuen Benutzeroberfläche implementiert, die für die Größe des iPad und das Multi-Touch-Display optimiert sind.

Bearbeitungen an PSD-Dateien auf einem iPad werden über die Creative Cloud nahtlos mit der Desktop-Version von Photoshop synchronisiert, wo dieselbe Datei geöffnet und angepasst werden kann. Da sich beide Anwendungen eine Codebasis teilen, ist beim Wechsel zwischen den Geräten kein Export, keine Konvertierung oder Anpassung erforderlich. Möglich wird diese nahtlose Synchronisation durch Cloud Documents, ein weiteres neues Element des Creative Cloud-Puzzles.

Um eine Version 1.0 schnell veröffentlichen zu können, wird Photoshop CC für iPad zunächst mit einem kleineren Paket von Kernfunktionen vorgestellt, der Rest wird im Laufe der Zeit hinzugefügt. Adobe hat keinen Zeitplan festgelegt, wann wir mit dem vollen Funktionsumfang rechnen können. Fest steht, 2019 wird die erste Version zur Verfügung stehen.

Wer mehr über Photoshop CC für iPad erfahren möchte, kann sich über folgenden Link in den Newsletter eintragen: Hier klicken um am Laufenden zu bleiben

Quelle: 9To5Mac

Könnte dir auch gefallen

Über den Autor: burgi

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code